Besten Bonusse >>

BetStar verkauft: mit unabhängigen australischen Buchmachern geht es bergab

Monday, June 2nd, 2014 um 10:58 am

Der unabhängige Online-Buchmacher Betstar wurde nach einer Übernahme im Wert von 22 Millionen australischen Dollar (12,4 Millionen £) nun auch offiziell vom britischen Buchmacher Ladbrokes gekauft. Dieses Geschäft wird die Präsenz von Ladbrokes in Australien nach dem Kauf von Gaming Investments, den früheren Betreibern der beliebten Wett-Internetseite Bookmaker.com.au im September 2013 weiter verstärken. Die genannte Seite wurde nun unter ladbrokes.com.au restrukturiert.

Nach dem Kauf sagte Damian Cope, leitender Herausgeber bei Ladbrokes: „Australien stellt einen der lebhaftesten, regulierten Märkte für Sportwetten in der Welt dar, und die heutige Ankündigung wird dazu beitragen, dass wir für unsere wachsende Präsenz neue Kunden gewinnen können. Ladbrokes wird die Internetseite weiterhin unter der Originalmarke Betstar weiterführen, allerdings wird die Seite neu gestaltet und unter der australischen Technologieplattform von Ladbrokes einem Imagewechsel unterzogen; eine Migration der Plattform soll Schätzungen zufolge 5 Millionen australische Dollar an jährlichen Synergieeffekten einsparen.

Die Meldung über das Geschäft bestätigt wohl Spekulationen, wonach der Markt für Sportwetten in Australien rückläufig ist. Obwohl Betstar-Gründer Alan Eskander immer wieder bekundet hatte, dass kein Interesse an einem Verkauf bestehe, kommt die Akquisition nicht überraschend. In einem Interview mit Smart Company erörterte Eskander nach dem massiven Einfall britischer Großunternehmen im Wettbereich, die riesige Geldbeträge in den australischen Mark fließen lassen, den Niedergang australischer Buchmacher in Australien. Er sagte, dass es trotz des Umstandes, dass er sich „seit langem mit Leib und Seele dem Geschäft verschrieben“ habe, keine Chance für unabhängig operierende Online-Buchmacher gebe, noch länger mit den Großinvestoren Schritt zu halten.

Ladbrokes hat kürzlich sein Engagement auf dem australischen Markt verstärkt, nachdem der Hauptwettbewerber William Hill die beliebten australischen Anbieter Tom Waterhouse, Sportingbet Australia und Centrebet gekauft hatte und dieser damit zu den beliebtesten Online-Buchmachern des Landes avanciert war. Der Geschäftsführer von Ladbrokes, Richard Glynn, konnte nach dem erfolgreichen Endringen in Technologieplattformen ein immenses Medieninteresse feststellen. Während die Übernahme für aufstrebende australische Buchmacher wohl keine gute Nachricht darstellt, war es für Ladbrokes ein guter Tag.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit